Josephine mit Onkel an der südfranzösischen Küste aufgegriffen

Die seit Anfang März verschwundene 14-jährige Josephine aus dem brandenburgischen Schildow ist in Südfrankreich aufgetaucht. Sie sei bei einer Polizeikontrolle in dem Küstenort Valras-Plage gemeinsam mit ihrem 47 Jahre alten Onkel in der Nähe eines Campingplatzes aufgegriffen worden, so die Polizei. Die Eltern reisten sofort nach Frankreich und wollen Josephine dort abholen. Zu dem Onkel, der mit seiner Nichte eine Liebesbeziehung haben soll, machte die Polizei keine Angaben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs eines Kindes.