Journalist bei neuen Gewaltexzessen in der Ostukraine getötet

Im Kriegsgebiet Ostukraine ist bei neuen Gewaltexzessen ein Journalist getötet worden. Das teilte das von den Konfliktparteien eingerichtete Kontrollzentrum der Agentur Interfax mit. Demnach hatten sich örtliche Journalisten ein Bild von der Lage am Flughafen Donezk machen wollen, als ihr Fahrzeug beschossen wurde. Unbestätigten Berichten zufolge kamen die Schüsse von Gebieten, die unter Kontrolle ukrainischer Truppen stehen. Die Mitte Februar in Minsk vereinbarte Waffenruhe ist seit Wochen brüchig.