Jubel in Ho-Chi-Minh-Stadt bei Parade zum Kriegsgewinn 1975

Chi-Minh-Stadt (dpa) - Zehntausende Vietnamesen haben in Ho-Chi-Minh-Stadt den kommunistischen Sieg im Vietnamkrieg gefeiert. Vor genau 40 Jahren waren Panzer aus dem Norden des Landes durch die eisernen Gitter des damaligen Präsidentenpalastes gerollt. Die letzten Amerikaner waren kurz zuvor mit Hubschraubern geflohen. Vor dem Palast, der heute Wiedervereinigungspalast heißt, nahmen Regierungs- und Parteiführung eine Militärparade ab. Die Menschen zogen Fähnchen schwingend an der Tribüne vorbei.