Jürgen Hardt folgt Mißfelder als Unions-Außenexperte

Neuer außenpolitischer Sprecher der Union im Bundestag ist der Amerika-Beauftragte der Bundesregierung, Jürgen Hardt. Die Abgeordneten von CDU und CSU bestimmten den 52-Jährigen am Abend zum Nachfolger von Philipp Mißfelder, wie nach einer Fraktionssitzung mitgeteilt wurde. Einen Gegenkandidaten gab es nach Teilnehmerangaben nicht. Mißfelder war im Juli mit nur 35 Jahren an einer Lungenembolie gestorben. Zur gesundheitspolitischen Sprecherin wurde die sächsische Abgeordnete Maria Michalk gewählt. Die 65-Jährige folgt auf Jens Spahn, der ins Bundesfinanzministerium gewechselt war.