Julia Görges im Achtelfinale beim Turnier in Stuttgart

Julia Görges hat ihre Auftakthürde beim Turnier in Stuttgart erfolgreich gemeistert. Die 27-Jährige setzte sich beim Tennis Grand Prix gegen die Französin Alizé Cornet mit 6:4, 6:0 durch.

Julia Görges im Achtelfinale beim Turnier in Stuttgart
Erik S. Lesser Julia Görges im Achtelfinale beim Turnier in Stuttgart

Görges, die die mit 759 000 Dollar dotierte Sandplatz-Veranstaltung 2011 gewinnen konnte, benötigte 76 Minuten für ihren Erfolg. Die Schleswig-Holsteinerin trifft nun am Donnerstag im Achtelfinale auf die Italienerin Roberta Vinci.

«Ich war am Anfang sehr, sehr nervös», sagte Görges nach der Partie. «Ich habe hier den größten Erfolg meiner Karriere gefeiert, von daher ist es immer wieder etwas Besonderes hier zu spielen», sagte die Norddeutsche. «Ich denke, ich habe noch deutlich Raum, um mich zu steigern.»

Görges startete gut und nahm der Französin früh zum 3:1 den Aufschlag ab. Allerdings musste die Fed-Cup-Spielerin prompt selbst ihr Service abgeben. Insgesamt leistete sich die Nummer 57 der Welt im ersten Satz viel zu viele leichte Fehler. Cornet nutzte diese Schwäche und hielt die Partie so offen. Nach 42 Minuten sicherte sich Görges dennoch den ersten Abschnitt mit dem ersten Satzball.

Im zweiten Durchgang steigerte sich Görges dann deutlich. Sie ließ sich beim Stand von 3:0 auch nicht von einer minutenlangen Pause aus dem Rhythmus bringen, in der ihre Gegnerin wegen Nasenblutens behandelt werden musste. Konzentriert brachte sie die Partie mit druckvollem Spiel zu Ende. Damit sind bislang von den acht Deutschen im Hauptfeld lediglich Sabine Lisicki und Carina Witthöft ausgeschieden.