Juncker stellt Fahrplan für europäische Verteidigungspolitik vor

Nur kurz nach dem Sondergipfel der Europäischen Union hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker einen Fahrplan für eine mögliche gemeinsame europäische Verteidigungspolitik vorgestellt. Für die kommenden Monate sehe er drei konkrete Projekte: ein gemeinsames Hauptquartier für militärische Operationen, den Einsatz von EU-Battle-Groups in Krisengebieten und einen europäischen Verteidigungsfonds zur Förderung der Verteidigungsindustrie. Das sagte Juncker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Das mache neben politischem auch wirtschaftlichen Sinn.