Junge ersticht Mitschüler im Klassenraum - Angreifer gefasst

Vor den Augen entsetzter Mitschüler hat ein Junge in einer Hamburger Schule einen 17-Jährigen im Klassenzimmer erstochen. Das Opfer sei noch am Tatort seinen Verletzungen erlegen, hieß es von der Polizei. Nach ersten Ermittlungen habe der ebenfalls 17 Jahre alte Tatverdächtige gezielt gehandelt. Der mutmaßliche Angreifer sei festgenommen, die Tatwaffe sichergestellt worden. Warum der 17-Jährige ein Messer mit in die Schule nahm und damit den Mitschüler angriff, ist unklar. Die Mordkommission ermittelt. Bürgermeister Olaf Scholz war kurz nach der Tat in der Schule und zeigte sich betroffen.