Junge findet Silvester-Spätzünder und verliert zwei Finger

Ein Elfjähriger hat vier Tage nach Silvester auf einem Berliner Spielplatz einen Knaller gefunden und zwei Finger verloren. Der Junge zündete den «unbekannten pyrotechnischen Gegenstand» - der Böller explodierte daraufhin sofort in seiner Hand, wie die Polizei mitteilte. Der Elfjährige erlitt neben der schweren Handverletzung auch Verbrennungen im Bauchbereich. Seine Jacke wurde durch die Wucht der Explosion zerrissen. Nach Angaben der «B.Z.» handelte es sich bei dem Fund auf dem Spielplatz in Britz um einen illegalen Böller aus Polen.