Junge Zuschauer haben mit Gewalt im Fernsehen weniger Probleme

In Deutschland stören sich junge Leute deutlich weniger an Gewalt im Fernsehen als die älteren Zuschauer. Bei einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes YouGov sagten 25 Prozent der Menschen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren, es werde im TV übermäßig viel Gewalt gezeigt. Dagegen beklagten unter den Befragten, die 55 Jahre und älter waren, schon 52 Prozent, dass es ihnen zu viel sei. Insgesamt sind die Kritiker in der Unterzahl: 42 Prozent ist es zu viel. 44 Prozent empfinden das nicht so.