Justizminister Maas fordert mehr Transparenz von Google

Bundesjustizminister Heiko Maas hat angesichts der Marktmacht von Google erneut mehr Transparenz des Internetsuchmaschinen-Betreibers gefordert. Er strebt zwar nicht die Herausgabe des Suchalgorithmus im Detail an, wie er in der «Bild am Sonntag» klarstellte. Aber: Google müsse die Kriterien, nach denen die Suchergebnisse geordnet werden, offenlegen. Dabei gehe es auch darum, inwiefern Suchergebnisse etwa durch wirtschaftliche Interessen manipuliert würden, erklärte Maas.