Juve fällt weiter zurück - AS Rom siegt erneut

Meister Juventus Turin hat in der italienischen Serie A erneut Punkte auf Tabellenführer AS Rom eingebüßt. Ohne Weltmeister Sami Khedira kassierten die Bianconeri am Mittwoch mit 0:1 (0:1) bei Sassuolo Calcio ihre vierte Saisonpleite in der italienischen Fußball-Meisterschaft.

Juve fällt weiter zurück - AS Rom siegt erneut
Elisabetta Baracchi Juve fällt weiter zurück - AS Rom siegt erneut

Der AS Rom siegte mit Nationalspieler Antonio Rüdiger 3:1 (2:0) bei Atalanta Bergamo und liegt nach seinem vierten Ligasieg in Serie weiter auf Rang eins. Eine bittere Niederlage kassierte Lazio Rom mit dem spät eingewechselten Miroslav Klose.

Champions-League-Finalist Juventus Turin erwischte erneut einen schwarzen Tag. Ohne den geschonten Sami Khedira geriet der Meister durch einen Freistoß von Nicola Sansone (20.) früh in Rückstand. Zudem musste Juve nach einer Gelb-Roten Karte für Giorgio Chiellini (39.) über eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen. Auf Rom haben die Bianconeri nach zehn Spielen bereits elf Zähler Rückstand. Zuvor hatte Juve mit Khedira fünf Pflichtspiele in Serie nicht verloren.

Die AS Rom feierte ihren siebten Saisonsieg, der Gegner von Bayer Leverkusen in der Champions League bestätigte damit eine Woche vor dem Rückspiel gegen den Bundesligisten seine gute Form. Miralem Pjanic (4. Minute) und Maicon (9.) brachten das Team von Trainer Rudi Garcia früh auf die Siegerstraße, Gervinho erhöhte in der zweiten Halbzeit (63.). Cyril Thereau gelang noch der Anschlusstreffer (77.).

Klose, der zuletzt mit zwei Vorlagen geglänzt hatte, saß bei Lazios 1:2-Niederlage gegen Atalanta Bergamo bis zur 80. Minute auf der Bank. Kapitän Lucas Biglia brachte das Team per Freistoß in Führung (17.), Lazios Verteidiger Dusan Basta erzielte mit einem Eigentor den Ausgleich (69.). Alejandro Gomez gelang sogar noch der Siegtreffer für die Gastgeber (86.). Lazio rutschte nach der zweiten Niederlage in den letzten drei Ligaspielen in der Tabelle auf Rang sechs ab.

Die Spitzenteams SSC Neapel und AC Florenz feierten am Mittwoch ebenfalls souveräne Siege und liegen mit jeweils 21 Punkten auf den Champions-League-Rängen zwei und drei Ligen. Der AC Mailand, bei dem erneut der erst 16 Jahre alte Gianluigi Donnarumma im Tor stand, kletterte durch ein 1:0 (0:0) bei Chievo Verona auf Rang acht.