Kabarettist Nuhr wehrt sich gegen Vorwurf der Anti-Islam-Hetze

Der Kabarettist Dieter Nuhr hat den Vorwurf anti-islamischer Hetze zurückgewiesen. «Ich finde es lustig, weil ich ja keine Religionsgemeinschaft beschimpfe», sagte Nuhr der «Welt am Sonntag». Zudem verteidigte er kritische Äußerungen. «Ich habe kein Verständnis dafür, dass die bei uns lange erkämpfte Meinungsfreiheit nicht mehr ernst genommen wird, wenn sich Islamisten dagegenstemmen.» Der 53-Jährige war von einem Muslim aus Osnabrück wegen angeblicher Islamhetze angezeigt worden. Nuhr warf dem Großteil seiner Kollegen vor, sich nicht kritisch mit dem Islam auseinanderzusetzen.