Kabinett beschließt neuen Afghanistan-Einsatz

Das Kabinett hat ein weiteres Bundeswehr-Engagement in Afghanistan nach dem Ende des Nato-Kampfeinsatzes beschlossen. Vom 1. Januar 2015 an sollen bis zu 850 deutsche Soldaten vorwiegend zur Ausbildung, Unterstützung und Beratung afghanischer Streitkräfte im Land bleiben. Derzeit sind noch rund 1500 deutsche Soldaten dort. Das Mandat ist auf ein Jahr befristet vorgesehen. Der Nato-Kampfeinsatz endet am 31. Dezember.