Kabinett beschließt Rüstungsexportbericht

Das Bundeskabinett wird am Vormittag den Rüstungsexportbericht für das Jahr 2012 beschließen. Danach hat die Regierung im vergangenen Jahr Waffenlieferungen im Wert von 4,7 Milliarden Euro genehmigt und damit 13 Prozent weniger als im Vorjahr. 59 Prozent der Exporte gingen an Länder, die nicht der EU oder Nato angehören oder gleichgestellt sind. Wichtigster Abnehmer deutscher Rüstungsgüter war Saudi-Arabien mit Exportgenehmigungen im Wert von 1,237 Milliarden Euro.