Kabinett billigt bundesweiten Mindestlohn für Steinmetze

Auch für die rund 11 000 Steinmetze und Bildhauer gilt künftig bundesweit ein Mindestlohn: Das Bundeskabinett billigte eine Vorlage aus dem Arbeitsministerium. Damit darf vom 1. Oktober an kein Beschäftigter in der Branche weniger als 10,13 Euro in der Stunde im Osten Deutschlands und 11,00 Euro im Westen verdienen. Zum 1. Mai 2014 steigen diese Lohnuntergrenzen auf 10,66 Euro und 11,25 Euro. Zugleich verlängerte das Kabinett die Allgemeinverbindlichkeit der Mindestlöhne für Gebäudereiniger und Bauarbeiter.