Angriff auf Gästehaus in Kabul dauert an - 15 Gäste gerettet

Bewaffnete Angreifer halten ein Gästehaus in der afghanischen Hauptstadt Kabul besetzt. 15 Menschen seien bislang gerettet worden, darunter ein Ausländer, sagte ein Polizist am Ort der Attacke. Während er sprach, waren Schüsse aus dem Gebäude zu hören. Angaben über mögliche Tote oder Verletzte gab es noch nicht. Ähnliche Taten wurden in der Vergangenheit von den radikalislamischen Taliban verübt. Das Hotel gilt als beliebt bei Ausländern. Es liegt nahe Büros der UN-Mission und weiterer internationaler Organisationen.