Mehrere Tote nach Besetzung von Gästehaus in Kabul

Afghanische Sicherheitskräfte haben ein rund sechs Stunden von Bewaffneten besetztes Gästehaus in der Hauptstadt Kabul gestürmt. Es seien mehrere Menschen getötet worden, hieß es. Über ihre genaue Zahl herrscht noch Unklarheit. Der stellvertretende Innenminister Ajub Salangi sprach von zwei toten Zivilisten. Die Sprecherin der US-Botschaft in Kabul bestätigte, dass ein US-Bürger getötet worden sei. Von lokalen Medien hieß es, zwei Inder seien unter den Todesopfern. In Medienberichten war unter Berufung auf die Polizei von mindestens fünf Toten die Rede.