KaDeWe will israelische Weine nach Netanjahu-Protest wieder anbieten

Das Berliner KaDeWe hat angekündigt, aus dem Verkauf genommene Weine aus israelischen Siedlungen wieder anzubieten. «Die 8 israelischen Weine werden ab sofort wieder im Sortiment sein», teilte das KaDeWe auf seiner Facebook-Seite mit und bat um Entschuldigung. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte in Jerusalem von einem «Boykott» gesprochen. Die EU-Kommission hatte eine Kennzeichnungspflicht für landwirtschaftliche Erzeugnisse aus Siedlungen im Westjordanland, auf den Golanhöhen sowie aus Ost-Jerusalem bekanntgegeben.