IS-Anhänger bekennen sich zum Anschlag in Tunis

Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat haben sich zu dem blutigen Terroranschlag in Tunesien bekannt. In einer Twitter-Nachricht, deren Echtheit sich nicht überprüfen ließ, die aber früheren Mitteilungen der IS ähnelt, hieß es, ein «Soldat des Kalifats» habe den «abscheulichen Hort der Prostitution, des Lasters und des Unglaubens» angegriffen. Bei dem Anschlag in einem Hotel in Sousse gestern starben 37 Menschen, unter ihnen möglicherweise auch deutsche Urlauber. Der Attentäter wurde getötet.