Ramadan endet für 1,6 Milliarden Muslime - Fest des Fastenbrechens

Nach einem Monat Fasten geht für Millionen Muslime auf der ganzen Welt der Ramadan zuende. In den meisten islamischen Ländern ist der letzte Fastentag. Nach dieser Zeit der Entbehrungen, in der die weltweit etwa 1,6 Milliarden Gläubigen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang weder essen noch trinken oder rauchen durften, beginnt das dreitägige Fest des Fastenbrechens. Bundespräsident Joachim Gauck rief in einer Grußbotschaft an die deutschen Muslime zu mehr Vertrauen zwischen den Religionen auf.