Kaiserslautern schafft nur Remis gegen Cottbus

Der Trainerwechsel beim 1. FC Kaiserslautern hat noch keine Früchte getragen. Vier Tage nach der Trennung von Franco Foda kamen die «Roten Teufel» daheim gegen Energie Cottbus nicht über ein 2:2 hinaus. Damit verpassten sie den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga. Die Gäste gingen durch Ivica Banovic und Marco Stiepermann zweimal in Führung. Markus Karl und Simon Zoller schafften jeweils den Ausgleich für den FCK. Der FCK musste mehr als 80 Minuten in Unterzahl agieren, weil Florian Dick wegen einer Notbremse die Rote Karte sah.