Erste Heimpleite für FCK - Aue gewinnt Ost-Derby

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Der Tabellenzweite verlor auf dem heimischen Betzenberg überraschend gegen den abstiegsbedrohten FC St. Pauli mit 0:2 (0:0).

Erste Heimpleite für FCK - Aue gewinnt Ost-Derby
Uwe Anspach Erste Heimpleite für FCK - Aue gewinnt Ost-Derby

Es war die erste FCK-Heimniederlage der Saison. Die Hamburger sammelten dagegen drei ganz wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Auch der FC Erzgebirge Aue darf weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Die Sachsen gewannen das Ost-Derby beim 1. FC Union Berlin mit 2:1 (1:0) und feierten nach dem 3:1-Sieg gegen Aufstiegs-Kandidat Karlsruhe den zweiten Erfolg nacheinander.

Vor 45 035 Zuschauern in Kaiserslautern erzielten Jan-Philipp Kalla (47. Minute) und Marcel Halstenberg per Foulelfmeter (55.) die Treffer für die Gäste. Für die «Roten Teufel» war es nach dem 2:3 in Darmstadt vor einer Woche die zweite Niederlage in Serie. St. Pauli gelang der zweite Sieg nacheinander und erst der zweite Auswärts-Dreier der Saison.

Die Pfälzer hatten im ersten Durchgang deutlich mehr vom Spiel, konnten ihre Überlegenheit aber nur zu wenigen Chancen nutzen. Erst kurz vor der Pause wurden Kerem Demirbay (37.) und Simon Zoller (43.) zweimal gefährlich. Nach dem Seitenwechsel dann der Schock für die Hausherren, als Kalla zur überraschenden Führung der Gäste traf. Nur acht Minuten später machte Halstenberg vom Elfmeterpunkt alles klar, die Schlussoffensive des FCK brachte nichts mehr ein.

In Berlin hatten Stefan Mugosa (23.) und Clemens Fandrich (62.) Aue mit 2:0 in Führung gebracht, ehe Martin Kobylanski vor 21 035 Zuschauern An der Alten Försterei verkürzen konnte (64.). Die Auer bleiben mit 34 Punkten auf Relegations-Platz 16, weil auch Konkurrent St. Pauli in Kaiserslautern siegte.

Aue verdiente sich die Führung nach der ersten Halbzeit durch Mugosas viertes Saisontor (23.). Die Gäste aus Sachsen brachten Union mit ihrem schnellen Spiel in die Spitze häufiger in Bedrängnis. Nach dem 2:0 durch Fandrich (62.) schien alles auf einen klaren Auer Sieg hinauszulaufen. Doch Kobylanski hielt Union mit seinem Distanzschuss nur zwei Minuten später im Spiel. Die Gäste verteidigten den knappen Vorsprung aber bis zum Ende.