Kampf gegen Terrorismus laut Obama nicht allein mit Militär führen

Die Terrorgefahr des Islamischen Staates lässt sich nach Auffassung von US-Präsident Barack Obama nicht ausschließlich mit Waffengewalt bannen. Es werde mehr brauchen, als nur unser Militär, sagte Obama, als er in Orlando den Tatort des Massakers vom Wochenende besuchte. Genauso wie der Kampf gegen den Islamischen Staat müsse der Kampf gegen den Missbrauch von Schusswaffen vorangetrieben werden, sagte Obama. Wenn der Senat nicht handele, werde es weitere Massaker geben.