Kanzlerin: Chancen für Migranten bei der Ausbildung nicht optimal

Die Berufschancen für Jugendliche aus Migrantenfamilien müssen nach Einschätzung von Bundeskanzlerin Angela Merkel verbessert werden. Der Idee, Arbeitgebern ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren vorzuschreiben, erteilte die Kanzlerin aber eine klare Absage. Merkel sagte beim Integrationsgipfel in Berlin, es sei besser, eine Veränderung in den Köpfen der Personalchefs zu bewirken. Studien belegen, dass Bewerber mit ausländischen Namen bei gleicher Qualifikation schlechtere Chancen auf eine Ausbildungsstelle haben.