Karlsruhe: Kein Hinweis auf Beteiligung Festgenommener an Terror

Die beiden in Gießen und Düsseldorf festgenommen Männer stehen nach Angaben der Bundesanwaltschaft nicht in Verbindung mit den Terroranschlägen in Brüssel. Es gebe keinerlei belastbare Hinweise darauf, dass die Männer etwas mit den Anschlägen zu hätten, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur in Karlsruhe. Das betreffe vor allem den 28-Jährigen Marokkaner, der am Gießener Bahnhof festgenommen worden war. Die Bundesanwaltschaft stehe in engem Austausch mit den Brüsseler Behörden.