Karlsruhe verhandelt über Entschädigung wegen Flugvorverlegung

Der Bundesgerichtshof verhandelt heute über Ausgleichsansprüche von Flugreisenden. Dabei geht es um die Frage, ob Reisende einen Anspruch auf Entschädigung haben könnten, wenn ihr Flug vorverlegt wird. Kunden wollen vom Ferienflieger Tuifly je 400 Euro Entschädigung haben. Ihr Flug nach Fuerteventura war drei Tage vor Reisebeginn von 17.25 Uhr auf 8.30 Uhr vorverlegt worden. Wann der BGH ein Urteil verkündet, ist noch offen.