Range: Keine neuen Ermittlungen wegen Wikileaks-Enthüllungen

Die Bundesanwaltschaft leitet nach den neuen Wikileaks-Enthüllungen über Abhöraktionen des US-Geheimdienstes NSA in Deutschland erst mal kein neues Ermittlungsverfahren ein. Das teilte die Behörde in Karlsruhe mit. Laut der Enthüllungsplattform Wikileaks soll die NSA über Jahre weite Teile der Bundesregierung ausgespäht haben. Bereits im Oktober 2013 war bekannt geworden, dass der US-Geheimdienst wohl jahrelang das Handy von Kanzlerin Angela Merkel ausspionierte. Der Generalbundesanwalt hatte dazu Ermittlungen eingeleitet, diese jedoch aus Mangel an Beweisen eingestellt.