Karstadt-Aufsichtsrat tagt - Verdi fordert Investitionen

Vor der Aufsichtsratssitzung beim angeschlagenen Warenhauskonzern Karstadt hat die Gewerkschaft Verdi noch einmal Investitionen von Eigentümer Nicolas Berggruen gefordert. Berggruen müsse zudem die Tarifflucht des Unternehmens zurücknehmen, sagte die Verdi-Bereichsleiterin Silke Zimmer im WDR-Hörfunk. Karstadt ist aus dem Flächentarifvertrag ausgestiegen, um keine Gehaltserhöhungen aus künftigen Tarifabschlüssen zahlen zu müssen. Bei der Aufsichtsratssitzung am Nachmittag wollen die Arbeitnehmervertreter auch über den bevorstehenden Chefwechsel bei Karstadt reden.