Karstadt-Betriebsrat rechnet mit schwierigen Verhandlungen

Im Ringen um einen Sanierungskurs für die angeschlagene Warenhauskette Karstadt richtet sich der Betriebsrat auf eine harte Auseinandersetzung ein. Das sagte Karstadt-Gesamtbetriebsratschef Hellmut Patzelt. Betriebsrat und Geschäftsleitung des Unternehmens hatten zuvor den Start von Gesprächen für heute vereinbart. Nach Informationen des Betriebsrats soll es neben dem geplanten Abbau von 2000 Vollzeitarbeitsstellen auch um massive finanzielle Opfer der derzeit noch rund 17 000 Karstadt-Beschäftigten gehen. Alle Filialen würden auf den Prüfstand gestellt, hieß es.