Kartellamt segnet Kartendienst-Deal deutscher Autobauer ab

Die deutschen Autohersteller BMW, Daimler und Audi dürfen den digitalen Kartendienst Here von Nokia übernehmen. Das Bundeskartellamt gab die 2,8 Milliarden Euro schwere Übernahme frei. Konkurrent TomTom, der bisher kaum Geschäfte mit den drei Herstellern gemacht habe, sei auch künftig nicht gehindert, seine Produkte an sonstige Hersteller zu vertreiben, so die Begründung. Auch eine Abschottung anderer Autohersteller von digitalen Karten im Allgemeinen könne die Behörde ausschließen. Die digitalen Karten sind wichtig für die Entwicklung selbstfahrender Autos.