Katastrophe in Mekka - Mehr als 710 Pilger sterben bei Massenpanik

Bei einer der schlimmsten Katastrophen während der islamischen Wallfahrt sind in einer Massenpanik nahe Mekka mindestens 717 Menschen ums Leben gekommen. 863 Gläubige seien in dem Ort Mina verletzt worden, meldete die saudische Zivilverteidigung. Warum sich das Unglück trotz Milliarden-Investitionen der saudischen Behörden in ein Sicherheitskonzept ereignete, war zunächst unklar. Außenminister Frank-Walter Steinmeier sprach sein Beileid aus.