Katastrophenhelfern fehlen Spenden für Syrien-Flüchtlinge

Das sinkende Spendenaufkommen erschwert deutschen Katastrophenhelfern nach eigenen Angaben zunehmend die Hilfe für syrische Flüchtlinge. Im vergangenen Jahr seien bei den zehn Hilfsorganisationen der aktion «Deutschland hilft» nur rund sechs Millionen Euro Spenden aus der Bevölkerung eingegangen, sagte Geschäftsführerin Manuela Roßbach der dpa. Dabei sei der Konflikt in Syrien bereits bekannt gewesen. In den Jahren 2010 und 2011 habe das Spendenaufkommen zwischen 35 und 40 Millionen Euro gelegen.