Behörden bestätigen Tod einer deutschen Frau bei Nepal-Beben

Die Behörden in Nepal haben nach dem verheerenden Beben den Tod einer deutschen Frau bestätigt. Sie sei in der beliebten Wander-Region Langtang gestorben, sagte der Leiter der nepalesischen Tourismusbehörde.

Helfer suchen noch immer nach Vermissten unter den Trümmern.
Diego Azubel Helfer suchen noch immer nach Vermissten unter den Trümmern.

Die Zahl der Todesopfer stieg inzwischen auf insegsamt mehr als 7600. Zu vermissten Touristen gibt es unterschiedliche Angaben. Die Polizei spricht von 112 Ausländern, darunter sieben Deutsche. Die Tourismusbehörde hingegen meint, allein in der Langtang-Region seien Hunderte Touristen unterwegs gewesen, zu denen nun kein Kontakt bestehe.