Nach Erdbebenkatastrophe: Trauerzeit in Nepal endet

Zum Ende der 13-tägigen Trauerzeit haben viele Nepalesen gemeinsam für die Erdbeben-Opfer gebetet und Blumen an Tempeln niedergelegt. Im Hinduismus ist der 13. Tag nach dem Tod besonders wichtig, weil dann dem Glauben zufolge die vom Körper gelöste Seele den Himmel erreicht. Damit enden die Trauerrituale, und die Angehörigen des Toten nehmen wieder am alltäglichen Leben teil. Bei dem Himalaya-Erdbeben vor fast zwei Wochen starben mindestens 7800 Menschen, 7700 davon in Nepal.