Retter finden noch Erdbeben-Überlebende in Nepals Trümmern

Es klingt wie ein Wunder: Mehr als eine Woche nach dem verheerenden Himalaya-Erdbeben haben Helfer noch mehrere Überlebende aus Trümmern und Erdmassen geborgen. Unter ihnen soll auch ein 105 Jahre alter Mann sein. Deutsche Rettungsteams sind inzwischen schon wieder auf dem Weg nach Hause. Außerdem wurden viele im Gebirge festsitzende Touristen ausgeflogen; vom Mount Everest zogen quasi alle Expeditionsteams ab. Die Zahl der Toten in den betroffenen Ländern Nepal, Indien und China stieg auf mehr als 7100.