Sechs Überlebende in Nepal aus Trümmern gerettet

Zwei Tage nach dem neuen Erdbeben in Nepal haben Helfer sechs Verschüttete lebend aus den Trümern geborgen. Wie die Behörden mitteilten, wurden die Menschen n dem Distrikt Dolakha östlich von Kathmandu unter Trümmern begraben und heute gerettet. Bei dem Beben der Stärke 7,3 kamen nach offiziellen Angaben bislang 117 Menschen ums Leben. Das erste Erdbeben am 25. April forderte mehr als 8200 Todesopfer.