Kauder: Statt auf Zuwanderung auf Ausbildung Einheimischer setzen

Unionsfraktionschef Volker Kauder setzt zur Behebung des drohenden Fachkräftemangels eher auf die Ausbildung von Menschen aus Deutschland als auf mehr Zuwanderung. Es sei ein Irrglaube, davon auszugehen, man könne Ingenieure und Facharbeiter einfach aus dem Ausland holen, sagte Kauder dem «Handelsblatt». Den Beruf des Mechatronikers etwa gebe es in anderen Staaten nicht. Er sehe die wichtigste Aufgabe darin, die Quote der Schulabbrecher zu senken und dafür zu sorgen, dass mehr Menschen ausbildungsfähig seien.