Kaymer bricht bei US Open ein - Ire Lowry führt Feld an

Golfprofi Martin Kaymer hat keine Chance mehr auf seinen zweiten Titel bei der US Open. Der 31-Jährige aus Mettmann leistete sich bei der Beendigung der abgebrochenen dritten Runde einige Fehler und fiel auf Rang 49 zurück.

Kaymer bricht bei US Open ein - Ire Lowry führt Feld an
Erik S. Lesser Kaymer bricht bei US Open ein - Ire Lowry führt Feld an

Insgesamt standen bei dem US-Open-Champion von vor zwei Jahren 218 (73+73+72) Schläge zu Buche. Souverän in Führung lag vor der Finalrunde am Sonntagnachmittag (Ortszeit) auf dem Par 70-Kurs des Oakmont Country Clubs in der Nähe von Pittsburgh Shane Lowry. Der Ire spielte eine 65 und lag mit insgesamt 203 Schlägen einsam an der Spitze des Leaderboards. Die Amerikaner Dustin Johnson und Andrew Landry haben vier Schläge mehr.

Der Düsseldorfer Max Kieffer war ebenso am Cut gescheitert wie die Topstars Rory McIlroy (Nordirland) und Phil Mickelson aus den USA.