Kaymer mit guter Schlussrunde bei British Open

Der zweimalige Majorsieger Martin Kaymer hat zum Abschluss der British Open im schottischen St. Andrews sein bestes Golf gezeigt.

Kaymer mit guter Schlussrunde bei British Open
Facundo Arrizabalaga Kaymer mit guter Schlussrunde bei British Open

Mit einer 68er-Runde und insgesamt 279 Schlägen lag der 30-Jährige aus Mettmann auf dem zwischenzeitlichen 15. Platz. «Schade, dass mir zum Abschluss nicht das fünfte Birdie gelungen ist», sagte der ehemalige Weltranglistenerste nach dem Bogey-freien Durchgang am Montag.

Die Führenden um den irischen Amateur Paul Dunne waren im strömenden Regen erst später gestartet. Der 21-jährige Ire begann unglücklich mit zwei Bogeys. Die Spitze übernahm der Amerikaner Zach Johnson mit 14 unter Platzstandard auf dem Par-72-Kurs - fünf Schläge weniger als Kaymer. Erst zum zweiten Mal in der Geschichte wurde das Major wegen des schlechten Wetters um einen Tag verlängert.

Bernhard Langer aus Anhausen verabschiedete sich mit einer respektablen letzten 72er-Runde aus dem Golf-Mekka. Mit insgesamt 289 Schlägen lag der mit 57 Jahren zweitälteste Spieler im verbliebenen Feld am Ende des Leaderboards auf Platz 78. Auf der legendären Swilcan Brücke an der 18. Bahn hielt er kurz inne und winkte den Zuschauern zu. «Ich habe viele Erinnerungen an diesen Ort, vielleicht ist es das letzte Mal gewesen», sagte Langer.