Keine Lösung in Sicht: Syrien-Krieg dominiert UN-Vollversammlung

Unterschiedliche Vorstellungen der USA und Russlands über die Zukunft des syrischen Machthabers Baschar al-Assad verhindern weiter eine Lösung der Syrien-Krise. So ist US-Präsident Barack Obama zwar bereit, mit Russland und dem Iran zu verhandeln, aber letztlich soll Assad durch einen neuen Führer ersetzt werden. Russlands Präsident Wladimir Putin will dagegen das Assad-Regime in eine internationale Koalition gegen die Terrormiliz Islamischer Staat einbinden. Obama und Putin sprachen bei der UN-Vollversammlung.