Keine neuen Flüchtlinge mehr in der Nacht an Grenze zu Ungarn

An der Grenze zwischen Ungarn und Österreich sind in der Nacht keine neuen Flüchtlinge angekommen. Dies sagte der stellvertretende Landespolizeidirektor des Burgenlandes, Christian Stella, der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Etwa 1500 Migranten seien in der Nacht mit Bussen aus dem österreichischen Grenzort Nickelsdorf weggebracht und auf Unterkünfte in Österreich verteilt worden, erklärte Stella. Mit Zügen waren gestern Abend rund 1000 Menschen im ungarischen Hegyeshalom eingetroffen.