«Keine Panik»: Lindenberg bleibt gelassen

Der Waffenfund im Handgepäck von Rockstar Udo Lindenberg (68) beschäftigt weiter die Hamburger Polizei.

«Keine Panik»: Lindenberg bleibt gelassen
Bernd von Jutrczenka «Keine Panik»: Lindenberg bleibt gelassen

Eine Durchsuchung seiner Dauerherberge im Hotel «Atlantic» am Montag sei ohne Ergebnis geblieben, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. «Es wurde nichts gefunden.» Die Ermittlungen liefen aber weiter, um zu klären, wer der Eigentümer des Kleinkaliberrevolvers ist, der am Sonntag vor Lindenbergs Abflug nach Paris im Gepäck gefunden worden war.

Lindenberg, der wie geplant abfliegen konnte, hatte gelassen auf den Alarm reagiert: «Alles cool, keine Panik, war 'ne Waffe meines Bodyguard-Teams, die beim Security ne Peep-Show gemacht hat.»