Keita gewinnt Präsidentenwahlen in Mali mit Riesenvorsprung

Ibrahim Boubacar Keita hat die Präsidentenwahl in Mali mit überwältigendem Vorsprung gewonnen. Dem vorläufigen offiziellen Endergebnis zufolge erhielt Keita 77,6 Prozent der Stimmen, während sein Rivale Soumaila Cissé auf 22,4 Prozent kam. Dies gab das Ministerium für Territoriale Verwaltung bekannt. Cissé hatte Keita schon einen Tag nach der Stichwahl zum Sieg gratuliert. Beobachter der Auszählung hatten zuvor berichtet, der ehemalige Ministerpräsident liege haushoch vorne.