Kenianerin Keitany gewinnt New York-Marathon

Mary Keitany hat den New York-Marathon gewonnen. Die Kenianerin entschied den größten Langstrecken-Klassiker der Welt durch alle fünf Stadtteile der Millionen-Metropole nach 2:25:06 Stunden für sich.

Kenianerin Keitany gewinnt New York-Marathon
Andrew Gombert Kenianerin Keitany gewinnt New York-Marathon

Bei Temperaturen um sieben Grad Celsius und böigen, eisigen Winden verwies Keitany ihre Landsfrau, Jemima Sumgang, im Schlussspurt knapp auf den zweiten Platz.

Auf den Ausgang der 2013/14 World Marathon-Majors-Laufserie hatte das Ergebnis keinen Einfluss mehr. Zwar wird auf der WMM-Internetseite noch Rita Jeptoo als Erste geführt. Die beste Langstrecken-Läuferin der vergangenen beiden Jahre steht jedoch unter Dopingverdacht. Die A-Probe einer im September durchgeführten Trainingskontrolle ergab ein positives Ergebnis. Das Resultat der B-Probe steht noch aus. Sollte sich der Dopingverstoß bestätigen würde die Zweitplatzierte, Edna Kiplagat aus Kenia, vorrücken und den Jackpot von einer halben Millionen Dollar gewinnen.