Kenyatta: Chance auf Ende des Geiseldramas - Frauen unter Tätern

Die Islamisten im Westgate-Einkaufszentrum in Nairobi werden offenbar von den kenianischen Sicherheitskräften immer weiter zurückgedrängt. Die Kriminellen seien jetzt an einem einzigen Ort in dem Gebäude, sagte Präsident Uhuru Kenyatta. Sie hätten eine gute Chance, die Terroristen zu neutralisieren. Bei dem Überfall der radikalislamischen Al-Shabaab-Miliz aus Somalia waren 59 Menschen getötet und 175 weitere verletzt worden. Mehrere Geiseln befinden sich noch in dem Gebäude. Unter den 10 bis 15 Angreifern seien offenbar auch Frauen, erklärte Kenyatta.