Kerkeling kritisiert Merkel wegen Haltung zum Adoptionsrecht

Entertainer Hape Kerkeling (49) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen ihrer Haltung zum Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare kritisiert.

Es sei zwar ihr gutes Recht, dagegen zu sein, aber sie müsse es begründen, sagte er in der ARD-Sendung «Menschen bei Maischberger» auf eine Frage der Moderatorin. «Sie hat es nie begründet. Und ich finde, das geht nicht in einer Demokratie», meinte Kerkeling.

In Deutschland gibt es kein volles Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare. Mit einer Äußerung dazu hatte Merkel im Bundestagswahlkampf 2013 Kritik auf sich gezogen. In einer Fernsehsendung antwortete sie auf eine Frage zu dem Thema: «Ich sage Ihnen ganz ehrlich, dass ich mich schwertue mit der kompletten Gleichstellung (...) Ich bin unsicher, was das Kindeswohl anbelangt.»

Kerkeling sagte über Merkel: «Nein, ich gehöre nicht zu ihren Fans.» Er verstehe aber, warum die Kanzlerin so populär sei. «Dieser ruhige Ton, dieses Unaufgeregte» - Merkels Beliebtheit habe damit zu tun.