Kerry begrüßt Beginn syrischer Chemiewaffenvernichtung

US-Außenminister John Kerry hat den Beginn der Chemiewaffenvernichtung in Syrien begrüßt. Kerry äußerte am Rande des Gipfeltreffens der Pazifikanrainerstaaten auf der indonesischen Insel Bali. Er traf dort zu einem Gespräch mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow zusammen. Die USA und Russland hätten gemeinsam das Ziel, den Krieg in Syrien durch einen politischen Prozess zu beenden. Man sei sich einig, dass es keine militärische Lösung gebe. Syrien hatte gestern unter der Aufsicht internationaler Experten mit der Zerstörung seines Giftgas-Arsenals begonnen.