Kerry: In Syrien wurde Sarin eingesetzt

Im syrischen Bürgerkrieg ist nach Erkenntnissen der US-Regierung das Nervengas Sarin eingesetzt worden. Das hätten unabhängige Untersuchungen von Blut- und Haarproben ergeben, die nach dem Beschuss eines Vorortes von Damaskus von Helfern zur Verfügung gestellt wurden, sagte Außenminister John Kerry dem US-Sender CNN. Nach seinen Worten stammen die Ergebnisse nicht aus der Untersuchung der UN-Chemiewaffeninspekteure. Das Nervengas Sarin zählt zu den giftigsten Kampfstoffen überhaupt. Schon ein Milligramm Sarin kann in Minuten zu Atemlähmung und Herzstillstand führen.