Kerry will Rahmenabkommen für Nahost-Frieden

US-Außenminister John Kerry will anscheinend eine Rahmenvereinbarung für einen späteren Friedensschluss in Nahost vorlegen. Das etwa zehn Seiten lange Dokument sehe einen Palästinenserstaat in den Grenzen von 1967 inklusive Gebietsaustausch vor, berichtet die Zeitung «Jerusalem Post». Die Palästinenser sollen Israel als jüdischen Staat anerkennen. Kerrys zehntes Vermittlungsgespräch steht bevor.