Kühle Luft «subpolaren Ursprungs» statt Hochsommer

Der Hochsommer kehrt so schnell nicht zurück. In den nächsten Tagen setzt sich das vielerorts unbeständige und für die Jahreszeit zu kühle Wetter fort. Schuld ist «Othello», ein über Skandinavien liegendes Tiefdruckgebiet.

Kühle Luft «subpolaren Ursprungs» statt Hochsommer
Ingo Wagner

Auf seiner Rückseite fließt kalte Meeresluft nach Mitteleuropa - und die ist «subpolaren Ursprungs», wie Diplom-Meteorologe Thomas Ruppert von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach am Sonntag erklärte. Daher gibt das Wetter Anfang der Woche wenig Anlass zum Jubeln. Im Süden und Südosten regnet es zunächst noch, in den übrigen Gebieten erwarten uns bei wechselnder bis starker Bewölkung teils gewittrige Schauer.

Die Höchsttemperaturen am Tag bewegen sich laut DWD in der ersten Wochenhälfte meist zwischen 15 und 20 Grad. Die Nächte sind frisch.